Sexchat bei facebook

Es folgen weitere Nachrichten, «doch ich sagte mir, da reagierst du nicht», erzählt Werner Altermatt.

Tatsächlich passiert ihm aber ein Fehler, als er eine SMS an seinen Sohn schicken will.

Es war eine äusserst brisante Nachricht, die Geri Müller im Zuge der Nackt-Selfie-Affäre an seine Geliebte N. Dazu schrieb Müller laut der «Schweiz am Sonntag»: «Die Sekretärin ist weg.» Wenn sie ins Büro reinkommen würde, würde er sie fragen, «ob sie sich bedienen will».

Sie enthielt ein Bild, auf dem der Stadtammann unten ohne in seinem Büro sitzt.

Nachdem er seine Mutter Uschi Glas (72) beschuldigte, sich zu wenig um ihre Kinder zu kümmern, meldete sich der Schauspieler (39) nun erneut zu Wort und gab einen Einblick in seinen dubiosen Geisteszustand.

Am Donnerstag postete Tewaag einen Screenshot eines Chats mit einer Bekannten.

Um sich von dem Vorfall abzulenken vertreibt er sich seine Zeit jetzt mit Punk Rock und Sex.

Tewaag schreibt aufgeregt, dass er bereits auf dem Weg zu seiner Liebschaft sei. Im Text heißt es unter anderem "I ain't like you / And I don't want your love / And I don't need your respect / I just can't hate enough but I got no tears or regrets." Auf Deutsch "Ich bin nicht wie ihr und brauche weder eure Liebe, noch euren Respekt.Weiter heisst es in den schriftlichen Stellungnahmen: «Wir würden nie eine Werbe-SMS an einen Halter senden, der sich nicht vorab gemeldet hat.»Nach Darstellung der beiden Unternehmen hat Werner Altermatt also die ganze Nachrichten-Flut ausgelöst mit der SMS, die er eigentlich an seinen Sohn hatte schicken wollen.Immerhin schreiben sie dazu: «Eventuell hätte hier der Chat-Partner gleich merken müssen, dass diese SMS nicht gerade nach ‹Erwachsenen-Unterhaltung› tönt.»Die beiden Unternehmen bestätigen aber, dass Werner Altermatt, nachdem er den Betreff «Stop All» an die Nummer 690 geschickt hatte, weiterhin kostenlose Werbe-SMS erhalten habe.Mal schreibt ihm eine blonde, schlanke Hausfrau, dann eine Balletttänzerin, eine Geschäftsfrau oder eine «geile» Studentin.Diese SMS kosten zwar nichts mehr, aber sie nerven ihn: «Ständig piepst es – und es könnte ja theoretisch auch etwas Wichtiges sein.»Die beiden Firmen Smiles Solutions AG und Vascom, welche die zahlreichen SMS an Werner Altermatt verschickt haben, schildern den Ablauf anders: Dass Werner Altermatt am 17.

Leave a Reply